Färbe Experiment

Bis jetzt ist es mir leider erst einmal gelungen wildernde Wolle zu färben, und ich hätte das sooooo gerne 😉

Deswegen hat mir mein Mann letztes Jahr sogar ein Brett zum Stränge wickeln gebaut, bei dem ich cm-genau die Stranglänge variieren kann, aber das zeige ich euch ein andermal :mrgreen:

Aber nun zu meinem Experiment 😉

Ich habe mit der Wolle die ich färben wollte eine Strickprobe gemacht, ich wollte wissen wieviel cm ich pro Sockenrunde verstricke. Bei dieser Wolle waren es 84,5 cm.

Dann habe ich mir eine Styroporklotz genommen und genauso abgeschnitten das er incl. Seitenhöhe 84,5 cm im Umfang hat……….

Vorsicht viele Bilder ;-)…………

1.

 

Experiment

 

2.

 

Experiment

 

3.

 

Experiment

 

4.

 

Experiment

 

5.

 

Experiment

 

6.

 

Experiment

 

7.

 

Experiment

 

9.

 

Experiment

 

Also am Schaft hat es mit dem wildern geklappt, aber am Fuß hat es dann geringelt 😕

Allerdings habe ich den Fuß erst nach einem Tag Pause gestrickt, ob sich das Strickverhalten dann so sehr ändert….keine Ahnung. Auf jeden Fall probier ich das demnächst wieder aus, aber mit einer anderen Wolle. Die hier ist mit Seide und deswegen sind die Farben sehr pastellig.

Da ich ja die Wolle nicht mit dem Styropor in den Ofen schieben konnte habe ich sie erst trocknen lassen, und dann gewickelt. Erst dann habe ich sie im Ofen fixiert……….das ist das erste mal seit ich färbe das ich beim stricken etwas Farbe am Finger hatte.

Muß die Wolle unbedingt naß fixiert werden, weis das jemand?

Also ich dachte es wäre egal, aber das werde ich nach der ersten Wäsche sehen ob die Farbe drinbleibt 😉

Jetzt bin ich gespannt was der zweite macht, denn eigentlich müßte er genauso werden da ich mit doppeltem Faden gewickelt habe 😉

Advertisements

27 responses to “Färbe Experiment

  • Petra

    Hallo Sonja!

    Boah, hast Du Dir eine Mühe gemacht!!! Ist ja wahnsinn!
    Deine Socken sind total schön und so richtig geringelt sieht der Fuß gar nicht aus, eher wildernd.
    Mit dem Fixieren kann ich Dir leider auch nicht helfen. Ich hab gestern zum ersten Mal gefärbt und den Strang mit Frischhaltefolie in die Mikrowelle gesteckt. Ich war soooo stolz auf die tollen Farben von diesem Strang. Leider ist er zusammen mit der Folie in der Mikro verschmort 😦 Das ganze Haus stinkt immer noch danach. Muss ich die denn wirklich fixieren, wenn ich die Stränge die ganze Nacht in Essigwasser liegen hatte und auch mit Essigwasser gefärbt habe? Oder müssen sie unbedingt in den Backofen? Und dann wie lange bei wieviel Grad?

    LG Petra

    • Sonja

      Oh jeh, das tut mir leid 😦
      Also normalerweise fixier ich gleich nach dem färben, bei 80° ca. eine Stunde im Backofen.
      Warum das unbedingt sein muß weis ich auch nicht, aber bis jetzt habe ich es immer so gemacht. Wobei ich mich diesmal wirklich gewundert habe das beim stricken doch etwas Farbe abgegangen ist, das hatte ich noch nie.
      Ich hoffe Du probierts das färben nochmal, beim nächsten mal klappt es bestimmt 🙂
      Besonders gut kann ich eigentlich gar nicht färben, aber ab und zu machst es einfach Spaß 😀

  • anabel71

    Nass fixieren, würde ich auf jeden Fall unbedingt empfehlen.
    Und beim fixieren im Mikro: uuuunbedingt darauf achten, dass die Wolle NASS genug ist, dann kann nix verschmoren…

    Liebe Grüße

    anabel

    • Sonja

      Dann kann ich mein Experiment wohl vergessen, denn Styropor und Ofen vertragen sich nicht so gut 😉 😆
      Allerdings könnte ich auch gleich noch nass abwickeln……aber dann vermischen sich vielleicht die Farben, da muß ich wohl noch ein wenig überlegen 😉
      Danke für Deinen Tip 😀

  • Sabine

    Hallo Sonja
    AQlso ich finde die Socken werden richtig klasse!
    Da hast Du dir wirklich viel Arbeit gemacht. Die Wolle muss denn doch nass sein beim Fixieren, da sie denn doch schnell verbrennt.
    Ich fixiere alles in der Mikrowelle, in 6 Minuten pro Strang.
    Ohne Fixieren geht es denk ich nicht, da die Hitze die Farben erst so richtig Haltbar machen. Mit was für Farben färbst Du denn?
    Ganz lieben Gruss
    Sabine

    • Sonja

      Also bei 80° eine Stunde das ist bei mir schon gegangen, heiß war die Wolle schon, aber es ging noch, aber daran das sie verbrennen könnte habe ich gar nicht gedacht 😯
      Soviel Arbeit war das gar nicht, denn einen Strang muß man ja auch wickeln, und hier wickelt man halt gleich auf das Styropor 😉
      Gefärbt habe ich mit Ashford Farben, aber wie gesagt, diesmal färbt es ein wenig ab. Wahrscheinlich muß die Wolle doch naß sein beim fixieren 😕
      Spaß hat es aber trotzdem gemacht, und ich werde weiter an den perfekt wildernden Socken arbeiten 😉 😆 :mrgreen:

  • Susann

    Was für einen Aufwand ihr mit eurer Färberei betreit, ist ja irre. Beim Färben kann ich nicht mitreden, aber das die Wolle nach einer Strickpause anders mustert, ist bei mir auch so. Liegt vielleicht an der tagesform der Hände. 🙂

    Liebe Grüße
    Susann

    • Sonja

      Also ich glaube auch das es einen Unterschied gibt beim stricken, vielleicht sollte ich den anderen in einem Rutsch durchstricken. Die Wolle ist etwas dicker und ich stricke mit Nadel 2,75 da wäre das gut möglich, diese Woche ist eh schlechteres Wetter angesagt, da kann man schon mal einen Tag durchstricken 😉 :mrgreen:

  • Gaby

    Das nenne ich ja mal eine lustige Idee des Experimentierens 😆
    Frau muss halt nur Ideen haben. Echt ne gute Idee und ich würde sagen, das Experiment ist auch gut gelungen, wildert doch toll und ich finde nicht, dass das am Fuß Ringel sind.
    Das die Farben abgefärbt haben, kann auch mal an der Wolle liegen, denke ich.

    Liebe Grüße
    Gaby

    • Sonja

      Da ich gerne mal was mit Styropor mache kam mir die Idee, und ich möchte doch unbedingt auch mal was wildes färben 😉
      Am Strang ist mir bis jetzt der zweite Socken immer ganz anders geworden wie der Erste, aber das liegt wahrscheinlich am ungleichmäßigen wickeln. Es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen, da hilft nur weiterüben 😀
      Aber ich freu mich wenn Du denkst das sie am Fuß auch ein bischen wildern 😀 Vielleicht ist es weil die Wolle mit Seide ist, das könnte sein das es doch an der Wolle liegt, da hast Du recht. Aber ich probier diese Aktion demnächst nochmal, dann werde ich sehen 😉

  • Ute

    Liebe Sonja,
    Deine „Färberei“ wildernder Wolle ist ja eine Wissenschaft für sich ;-)Ich bewundere Dich und Deinen Ideenreichtum! Leider kann ich Dir dabei (noch) keine Tipps geben, habe ja erst vor kurzem angefangen, Socken zu stricken…vielleicht reden wir mal nächsten Winter drüber 🙂
    Ich finde das Ergebnis ganz klasse, mir gefällt der erste Strumpf sehr gut!
    Liebe Grüße
    *Ute*

    • Sonja

      😀 Das mit der „Wilden“ Wolle beschäftigt mich schon länger, aber ich bin immer noch am üben. Und so lange färbe ich auch noch nicht, da macht Übung eben auch den Meister 😉
      Aber es freut mich wenn Dir der erste Socken gefällt 😀

  • Bianca

    Boah Sonja,

    was für eine Arbeit *seufz*

    Aber was tut man nicht alles damit die Socken wildern.
    Ich kann dich auf jeden Fall gut verstehen , denn bei mir wildert ja auch so gar nix !

    LG
    Bianca

    • Sonja

      So schlimm war es wirklich nicht, das aufwickeln ging ganz flott, nur das abwickeln in zwei Einzelne Knäuel hat ein bischen gedauert. Aber wie Du schreibst….was tut man nicht alles für „Wilde“ Socken 😉

  • Sibylle

    hallo, Sonja,
    ich behalte mir das Angebot der Wandersocken im Hinterkopf *lach*…im Herbst wird der Seifenvorrat bei Dir wohl auch geschrumpft sein, wenn Du magst ( vorausgesetzt )..Habe natürlich heute Morgen wieder eine Seife gemacht (Rosenseife) heute Abend ist sie schnittfest, Eine Eifeler Waldluft- Seife ist auch geplant, Duftmischung ist angesetzt (riecht aber nicht nach diesem Fichtennadel-Bad!)…puh, es ist um diese Zeit bei uns extrem schwül und die Vorstellung bei den Temperaturen auch noch so schöne Socken zu stricken…
    LG
    Sibylle

    • Sonja

      Also ich bin gerne wieder dabei, die Seifen sind einfach nur herrlich 😀
      Vielleicht kommen ja heute Deine Socken schon an, ich hoffe so sehr das sie Dir gefallen 😉
      Heute stricke ich auch nicht, ich habe heute große Garten Aktion, und das Wetter schlägt ja um, da will ich im Garten fertig sein 😉
      Was Du so alles für Seifen Ideen hast….einfach toll 😀

      • Sibylle

        huhu, Sonja,
        war natürlich nicht zu Hause als die Post kam, haste per Einschreiben geschickt, oder? Komme gerade aus dem Garten, hoffentlich gibt es Regen…*ichmichfreu* auf die Söckchen…morgen werden sie abgeholt, das man Wolle in die Microwelle tut, ist schon irre…
        LG
        Sibylle

        • Sonja

          Also eigentlich nur Einschreiben mit Einwurf, mach ich immer so denn mein Vertrauen ist die Post ist…….na ja 🙄
          Und so ist bis jetzt immer alles angekommen, aber eigentlich muß das nur der Briefträger unterschreiben das er es eingeworfen hat, und nicht der Empfänger, komisch. Aber wenigstens weis ich jetzt das sie angekommen sind, das beruhigt mich schon mal sehr 😉
          Leider mußt du nun noch einen Tag warten 😕

  • Ute

    also ich würde auch immer für NAß Fixieren stimmen, das wird einfach heißer und die Hitze wird schon benötigt! Und wilde Färbungen sind auf jeden Fall super sensibel, da reicht ein bisschen fester/lockerer auf jeden Fall um ein ganz anderes Bild zu geben.

    Was Du noch bedenken solltest, beim ganz heiß Fixieren, kann die Wolle ein wenig einlaufen, dann stimmen Deine cm nicht mehr – nur so falls es mit der Wilderung mal nicht klappt, könnte der fertig gefärbte Strang kürzer sein! 😉

    einen lieben Gruß von mir
    Ute

    • Sonja

      Vielen Dank für die Info, darauf wäre ich ja nie gekommen, aber eigentlich ist das ja logisch das die Wolle einlaufen kann, und besonders wenn noch Seide dabei ist 😉
      Also ich gebe auf jeden Fall die Hoffnung nicht auf…..irgendwann wilderts auch bei mir 😀

  • Iris

    Hallo SOnja.

    Na,m das ist ja mal eine interessante Technik 🙂
    Ich habe biosher uach nur zufälig wildernd gefärbt , denn ich bin auch absolut kein Profi darin. Aberi ch fixiere auch grundsätzlich mit nasser Wolle und dann 5 -6 minuten in der Mikrowelle.

    LG
    Iris

    • Sonja

      Bisher ist mir das auch erst einmal passier das ich „perfekt“ wildernde Socken gefärbt habe, und wie bei dir war das Zufall, aber ich gebe nicht auf 😉
      Mikrowelle habe ich keine 😳 Nicht aus überzeugung, aber nachdem meine letzte den Geist aufgegeben hat wollte ich keine mehr, hab sie eh selten benutzt….allerdings tauchen jetzt ganz Neue Möglichkeiten damit auf 😉

  • Nicole

    Hallo Sonja,

    da hast du dir ja ganz schön viel Mühe gemacht. *g* Bin aber auch so eine, die so lange experimentiert, bis ich das gewünsche Ergebnis erziele. Der Perfektionismus lässt grüßen.

    Also ich glaube die Wolle muss schon nass sein, weil sonst kann in der Microwelle die Wolle anfangen zu brennen und im Herd …hmmm… aber das Styropor kann man gewiss nicht in den Herd geben, denn das würde sicherlich furchtbar stinken. *g*

    Hm, auch wenn mein Kommentar dir wohl eher nicht helfen konnte, dennoch möchte ich dir einen sonnigen Dienstag wünschen.

    Liebe Grüße

    Nicole

    • Sonja

      Perfektionismus trifft die Sache ganz gut :mrgreen:
      Wenn ich denke wie unvorsichtig das war mit trockener Wolle….. 😯
      Ist ja nochmal gutgegangen, aber mir fällt bestimmt noch was anderes ein 😉

  • Angelika Statz

    HAllo Sonja,
    habe eben noch mal die Deinen Post und die Kommentare gelesen.
    MAch es doch einfach so: Das Brett dient doch eigentlich nur dem einen Zweck, den Strang in der ausgerechneten Länge exakt zu wickeln. Nachdem die Wolle um das Brett gewickelt ist, schiebst Du sie zusammen und bindest sie an den 4 Ecken mit einem Faden zusammen. NUn kannst Du sie einweichen, auswringen und auf passende Folie oder Blech auslegen und die Farben gegenüberliegend aufbringen.
    Dann kannst Du sie in Folie wickeln und im Topf köcheln oder in den Backofen tun.
    Viele Grüße Angelika

  • Heike

    Hallo,Sonja,
    ich habe auch noch Tips für Dich.Ich wickele meine Wolle immer mit doppeltem Faden, so steigt die Chance gleiche Socken zu erhalten.Fixieren immer nass.Du kannst aber auch die fertigen Socken noch fixieren, in Essigwasser..Ich fixiere in der Micro in einem Gefäß mit Deckel, dann riecht es nicht ganz so arg.2x 4 Min.bei 600 Watt. Die wolle darf ruhig im Essigwasser schwimmen.Solange man die Wolle nicht bewegt, ist es nicht schlimm, wenn sie zu heiß geworden ist. Die Wolle darf keinem Temperaturschock ausgesetzt werden. Also Geduld beim Abkühlen.
    LG Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: