Wie oft….

…….ich das Muster schon gestrickt habe weis ich schon gar nicht mehr, aber ich liebe es immer noch 😉

 

 

Die Wolle hatte ich schon länger liegen, von den Farben her  hat sie mir von Anfang an gut gefallen, aber das sie sich so schön entwickelt hätte ich nicht gedacht 😀

Es ist eine Soja meilenweit von Lana Grossa Farbe 116, und sie fühlt sich einfach wunderbar an und ließ sich toll verstricken, sie war einen Hauch dicker als normal Sockenwolle bei gleicher LL und flutschte nur so über die Nadeln 😉

 

 

Gestrickt hab ich sie für Thomas in Größe 42 mit 64 Maschen und Nadel 2,5 und meinem Lieblingsmuster dem Ridges and Ribs, das ist so einfach zu stricken und so wirkungsvoll finde ich.

 

 

Die Wolle hab ich von hier.

 

 

Einen schönen Feiertag wüsche ich Euch ♥

Advertisements

6 responses to “Wie oft….

  • Chrissi

    Schick, sehr schick sind die geworden.
    Wird die einzelne Masche verdreht oder wie geht das? Mit der engl. Anleitung kann ich leider nichts anfangen.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    • Sonja

      das strickt sich wirklich einfach , hier hab ich das mal für meine Zwecke aufgemalt, vielleicht hilft Dir das weiter 😀
      In der zweiten Reihe einfach die umschläge fallen lassen und die Masche wie rechts abheben……

      Du kannst es mit 60 Maschen stricken oder eben mit 64 dann würde ich es spiegeln (wie aufgemalt) damit es symetrisch wird.

  • Anita

    Hallo Sonja, ich bin total Sockenanfänger und habe bislang nur klassisches Bünden (2 re, 2 li), glatt rechts, verstärkte Ferse und Bandspitze gestrickt 😉 Jetzt werde ich übermütig und möchte mich an diesem Muster versuchen! Ich liebe dieses Muster allerdings ist mein Englisch nicht „stricktauglich“ – verstehe nur Bahnhof…. 😦 Das gleiche gilt für die Strickschrift… Mit viel Fantasie kann ich es mir zwar zusammenreimen aber irgendwie kommt ich damit nicht klar. Ich stricke immer Größe 46/47 für meinen Mann, habe also 72 Maschen und da fängt das Dilemma schon an… Hast du eine Anleitung, die „idiotensicher“ ist 🙂 LIebe Grüße und danke für´s Helfen!

    • Sonja

      ich liebe das Muster auch, ich finde es macht süchtig und strickt sich einfach immer gut und passt einfach zu jeder wolle 😉

      Hier mal die „Erklärung“ wie ich es übersetzen kann…….

      Das Muster geht über 4 Runden, in der ersten Runde strickst Du die Masche wie rechts ab und machst zwei Umschläge dazu, in den nächsten drei Runden hebst Du die Masche immer wie zum rechts stricken ab, dadurch verdreht sie sich ein bischen und sieht dann aus wie ein Kordel, und das dann immer wieder von vorne, ist wirklich einfach 🙂

      Und weil ich ein faules Mädchen bin, stricke ich das Muster immer über 60 Maschen, das heißt ich lasse einfach eine der rechten Maschen weg.
      Man kann aber auch zusätzliche rechte Maschen dazwischen einfügen, je nachdem wieviele Maschen gesamt benötigt werden…..

      Also für 16 Maschen pro Nadel :

      Reihe1: 3 re, 2 li, 1re, 2 Umschläge, 2 li, 3re, 2 li, 1re, 2 Umschläge, 2li

      Reihe2: 3 re, 2 li, 1 wie rechts abheben und die Umschläge fallen lassen, 2 li, 3re, 2li, 1 wie rechts abheben und die Umschläge fallen lassen, 2 li

      Reihe3: 3 re, 2 li, eine M wie rechts abheben, 2 li, eine M wie rechts abheben, 2 li

      Reihe4: wie Reihe 3
      .
      .
      .

      Und die andere Socke spiegel ich dann:

      Reihe 1: 2 li, 1 re, 2 Umschläge, 2 li, 3re, 2 li, 1 re, 2 Umschläge, 2 li, 3 re

      Reihe 2,3 und 4 Sinngemäß stricken 🙂
      .
      .
      .

      Bei 15 Maschen pro Nadel mache ich es wie folgt:

      1 re, 2 li, 1 re, 2 Umschläge, 2 li, 3 re, 2 li, 1 re, 2 Umschläge, 2 li, 1 re
      der Rest….siehe oben 🙂
      .
      .
      .

      Hier noch die “Anleitung” um die Ferse mit dem Muster zu stricken 🙂

      Ich schneide nach dem Bündchen den Faden ab und stricke dann über die Nadel 4 und 1 die Ferse. Beginn rechts außen an der Fersenwand. Erste und letzte Masche immer rechts stricken.

      Am besten ist es wenn Du am Bündchen mit Reihe 4 aufhörst, Dann strickst Du die Fersenwand und beginnst mit Reihe 1, die strickst Du wie gewohnt, die Reihe zwei ist ja dann eine Rückreihe, da strickst Du die Maschen so wie sie erscheinen und läßt die Umschläge fallen, die Hebemasche hebst Du einfach wieder ab mit !!!Faden vor der Nadel!!!, dann kommt Reihe 3 die strickst Du normal, und Reihe 4 (Rückreihe) wieder wie die Maschen erscheinen.

      Dann kommt wieder Reihe eins, da überprüfe ich dann ob die Hebemasche richtig gedreht ist und korigiere das wenn nötig und stricke sie dann wieder normal ab mit zwei Umschlägen hinterher, und das ganze wiederholen bis die richige Höhe der Fersenwand errreicht ist.

      Bei der Fersenwand die Hebemasche in der Hin und Rückreihe rechts abheben (mit Faden vor der Nadel)!!!

      Ich stricke die Fersenwand immer 26 Reihen hoch, das bedeutet das ich die letzten Zwei Reihen ohne die Hebemasche stricke, nur so wie die Maschen erscheinen 🙂

      Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich, ansonsten melde Dich einfach nochmal 😉

  • Anita

    Danke Dir, Du bist ein Schaaaaaatz !!!! 😉 Bin nicht sicher, ob ich es ganz verstanden habe – ich versuche mich mal dran. Und für 17 Maschen pro Nadel dann einfach eine Masche rechts oder links am Ende mehr stricken oder wie würdest du das machen? Bin schon total aufgeregt, das wird erst mein zweites Muster 😉

    • Sonja

      genau, die rechten Maschen kannst Du beliebig erhöhen, das macht von der Optik eigentlich kaum einen Unterschied 😉
      Viel Spaß beim stricken, das kriegst Du bestimmt hin, ansonsten melde Dich einfach nochmal 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: